Direkt-Links
Deutscher Naturschutzpreis

Der BVkE ist Preisträger des Deutschen Naturschutzpreises 2011. Mehr Informationen zum Projekt "wildewaldwelt.de - Jugendhilfe erlebt, begreift und packt an" finden Sie auf der Projektwebseite unter www.wildewaldwelt.de

BVkE Info

 

Um das aktuelle BVkE-Info und weitere Ausgaben herunterzuladen, klicken Sie bitte auf die Grafik.

CariNet

HIER können Sie sich ins Mitarbeiter-Portal CariNet einloggen.

Sexualisierte Gewalt

Sexuelle Gewalt in der Erziehungshilfe - Prävention und Handlungsempfehlungen

Im vorliegenden Handbuch werden zentrale Ergebnisse dieses Projekts dargestellt – insbesondere eine praxiserprobte Checkliste, die Einrichtungen und Diensten der Erziehungshilfe als Grundlage zur eigenen Risikoanalyse dienen kann.

Michael Macsenaere, Joachim Klein, Michael
Gassmann, Stephan Hiller (Hg.)
Sexuelle Gewalt in der Erziehungshilfe
Prävention und Handlungsempfehlungen
2015, ca. 300 Seiten, kartoniert

Bestellen können sie die Publikation unter www.lambertus.de .

 
Erfahrung zählt!

 

Alter(n)sgerechte Personalarbeit in der Erziehungshilfe

Arbeitgeber, die über 50-jährige MitarbeiterInnen beschäftigen, schätzen vor allen Dingen deren Erfahrung und Motivation.

Der Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen e.V. (BVkE) hat hierzu seinen Einrichtungen mit dem Pilotprojekt „Erfahrung zählt! eine berufsbegleitende Qualifizierung angeboten, die im Zeitraum von Juli 2011 bis Juni 2014 stattfand. 

Das Projekt sollte die Anpassungs- und Beschäftigungsfähigkeit insbesondere älterer pädagogischer Fachkräfte sowie die Qualifizierung von Personalverantwortlichen und Führungskräften zu Themen altersgerechter Personalentwicklung verbessern und sicherstellen. Die Zielgruppen waren Führungskräfte, (ältere) MitarbeiterInnen sowie (ältere) neue beziehungsweise wiedereinsteigende Fachkräfte.

Für jede Zielgruppe wurde ein eigenes Qualifizierungsprogramm konzipiert. Die jeweiligen Projektgruppen befassten sich mit Fragen z.B. wie eine alter(n)sgerechte Personalarbeit im Feld Erziehungshilfe aussehen sollte, oder welche Personalentwicklungsmaßnahmen und -instrumente geeignet sind, den Herausforderungen des demografischen Wandels zu begegnen.

Die Dokumentation enthält viele Materialien (Arbeitspapiere, Folien uvm.), die die FachreferentInnen der Seminarreihen dem BVkE zur Verfügung gestellt haben.


Andrea Keller, Michael Macsenaere, Stephan Hiller (Hg.)
Erfahrung zählt!
Eine berufsbegleitende Qualifizierung für
Fach- und Führungskräfte in der Erziehungshilfe
2014, 100 Seiten, kartoniert, € 17,90
ISBN 978-3-7841-2707-1

Bestellen können Sie die Publikation beim Lambertus-Verlag HIER.

 
Nähe und Distanz

 

  

Nähe und Distanz in der Erziehungshilfe

Forschung und die täglich Arbeit in den Einrichtungen der (teil)stationären Erziehungshilfe belegen wie wichtig Nähe für das Heranwachsen von Kindern und Jugendlichen aus entwicklungspsychologischer Sicht ist. Die Diskussion um sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in diesen Einrichtungen hat allerdings in den letzten Jahren vielfach zu Verunsicherung geführt. Das vorliegende Buch versteht sich als Ermutigung Nähe und Distanz zu diskutieren und möchte Impulse geben, dieses Spannungsfeld zu gestalten.

Volker Abrahamczik, Steffen Hauff, The Kellerhaus, Stefan Küpper, Cornelia Raible-Mayer, Hans-Otto Schlotmann
Nähe und Distanz in der (teil)stationären Erziehungshilfe
2013, 50 Seiten, kartoniert
€ 8,90
ISBN 978-3-7841-2424-7

Diese Publikation können Sie unter www.lambertus.de bestellen.

 
Religionssensible Erziehung

Religionssensible Erziehung

Benachteiligte Kinder und Jugendliche in ihrer religiösen Entwicklung fördern.

 Dieser Band will dazu anregen, den Ansatz der "religionssensiblen Erziehung" in die erzieherische Praxis zu implementieren.

Aus dem Inhalt:

  • Religiöse Offenheit und konfessionelle Bindungsschwäche
  • Die Religion von Kindern und Jugendlichen wahrnehmen und begleiten
  • Religionssensible Erziehung − eine passende Antwort auf die "neue religiöse Situation" und eine angemessene Aufgabe für (katholische) Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfe
  • Religiosität als Ressource und Risikofaktor − Befunde aus entwicklungspsychologischen Studien
  • Religions- und Kultursensibilität − ein Schwerpunkt der ressourcenorientierten Pädagogik
  • Religionssensible Erziehung als Profilmerkmal

 

Martin Lechner, Norbert Dörnhoff, Stephan Hiller (Hg.)
2014, 128 Seiten, kartoniert, € 15,70
ISBN 978-3-7841-2624-1

 

Bestellen können Sie die Publikation unter www.lambertus.de

 
Handbuch der Hilfen zur Erziehung

 

Die ganze Erziehungshilfe im Überblick

Beiträge von über 100 namhaften Autorinnen und Autoren aus der Erziehungshilfe stellen in diesem „Handbuch der Hilfen zur Erziehung“ den aktuellen Status quo der ganzen Bandbreite der erzieherischen Hilfen dar: Von den Rechtsgrundlagen, den verschiedenen Wohnformen, den (sozial)pädagogischen Ansätzen bis hin zu einem Ausblick in die Zukunft.
Interdisziplinar und umfassend wird ein kompakter Überblick über die einzelnen Leistungsbereiche und Handlungsfelder der Erziehungshilfe geboten und die verschiedenen Akteure (Jugendamt, Öffentliche Träger, Freie Träger, Wohlfahrtsverbände etc.) der Jugendhilfe werden vorgestellt.
Das Handbuch ist in dieser Form eine einzigartige Basislektüre und praktisches Nachschlagewerk. Es richtet sich an Studierende, Lehrende, Pädagogen und Psychologen in allen Arbeitsfeldern der Jugendhilfe.

Aus dem Inhalt:

  • Entwicklung der Erziehungshilfen: Vom Mittelalter bis heute
  • Hilfearten: Gemäß SGB VIII, Regelgruppen, Kick-off-Gruppen, Intensivgruppen, Kinderdorffamilien und Familiengruppen, Betreutes Wohnen
  • Akteure: Jugendamt, Öffentliche Träger, Freie Träger und Wohlfahrtsverbände, Private Träger, Dach- und Fachverbände
  • Politik/Verwaltung: Bund, Land, Kommunale Spitzenverbände, Jugendhilfeausschuss
  • (Sozial)Pädagogische Ansätze: Theorien und Konzepte Sozialer Arbeit,
    Ressourcenorientierte Pädagogik, Inklusion, Partizipation, Prävention
  • Interdisziplinäre Kooperationen
  • Organisation und Struktur der erzieherischen Hilfen
  • Lehre und Forschung: Ausbildung und Lehre, Forschung, Ausblick in die Zukunft

Michael Macsenaere, Klaus Esser, Eckhart Knab, Stephan Hiller (Hg.) Handbuch der Hilfen zur Erziehung (2014), 626 Seiten, kartoniert, € 49,90
€ 42,00 (für Mitglieder des Deutschen Vereins)
ISBN 978-3-7841-2121-5
Dr. Klaus Esser, Stephan Hiller, PD Dr. Eckhart Knab, Prof. Dr. Macsenaere

Bestellen können Sie die Publikation unter www.lambertus.de .

 
Fonds Heimerziehung

Den Fonds Heimerziehung erreichen Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800–1004900 oder mit einem Kontaktformular, das Sie HIER herunterladen können.

 
Initiative Habakuk

Habakuk_Link

 
Wichtig

Newsletter des BVkE

Erhalten Sie bereits den BVkE-Newsletter?

Wenn nicht, dann abonnieren Sie diesen einfach und kostenlos unter http://www.bvke.de/67420.html

Wir informieren Sie im Newsletter über aktuelle Geschehnisse im Verband, Fachtagungen, Weiter- und Fortbildungsangebote des BVkE sowie über Fachpositionen und praktische Informationen zur Erziehungshilfe.

 
Save the date!

Veranstaltungen BVkE 2017 - save the date

Die BVkE Geschäftsstelle bietet wieder verschiedene Tagungen und Fortbildungen in 2017 an. Mit dieser Übersicht, die Sie auch auf unserer Homepage finden, möchten wir gerne rechtzeitig auf die verschiedenen Fachveranstaltungen hinweisen und die Planung für alle Interessierte zu vereinfachen. Die Fachveranstaltungen des BVkE bieten neben Inputs und Vorträgen auch Gelegenheit zum fachlichen Austausch und zur Diskussion. Die Anmeldeflyer werden rechtzeitig vor den Veranstaltungen versendet. Wir freuen uns schon heute für Ihr entgegengebrachtes Interesse und auf Ihre Anmeldungen.

Link zur Übersicht!

 
18. Oktober 2016

SGB VIII Novellierung und ein inklusives Kinder- und Jugendhilfegesetz - Zwischenruf der Erziehungshilfefachverbände zum Reformprozess!

Die Erziehungshilfefachverbände in Deutschland - AFET, BVkE, EREV und IGFH - haben sich auf der Grundlage der vorangegangenen Fachgespräche mit den Parlamentariern und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) darauf verständigt, einen gemeinsamen „Zwischenruf“ zum Reformprozess zu veröffentlichen, in dem sie die fehlende Akzeptanz der Fachpraxis und Wissenschaft in einigen Kernpunkten verdeutlichen, ihre Bereitschaft zum Dialog unterstreichen und mehr Zeit für den komplexen Prozess fordern.

Ausführliches Dokument zum Download

 
Beteiligungspreis

BVkE Beteiligungspreis 2017

Der BVkE hat eine Vision: Alle Kinder und Jugendlichen der Einrichtungen und Dienste des BVkE nehmen ihre Beteiligungsrechte wahr und wirken aktiv an der Gestaltung ihrer Lebenswelt mit.

Beteiligung („Partizipation“) bedeutet: Mitreden, mitmischen, mitgestalten, teilhaben, mit entscheiden können.

Damit es nicht beim Wünschen bleibt, sondern Beteiligung wirklich funktioniert, ist es notwendig, die Regeln zu kennen und zu üben, nach denen Beteiligung und Mitsprache funktioniert. Deshalb ermutigt der BVkE (Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen e.V.) die jungen Menschen in seinen Einrichtungen, ihre Beteilungsrechte in Anspruch zu nehmen. Mit der Ausschreibung des Beteiligungspreises soll gezeigt werden, wie junge Menschen in den Diensten und Einrichtungen des BVkE dem Thema Teilhabe ein individuelles Gesicht geben. Gleichzeitig sammeln sie gemeinsam mit ihren Pädagogen wertvolle praktische Erfahrungen – und das alles mit einer Menge Spaß und Fantasie.

Eingereicht werden können Projekte, die entweder noch in der Planungsphase sind oder die bereits umgesetzt werden.

Mitmachen können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Einrichtungen und Diensten der Erziehungshilfe, die Mitglieder im BVkE sind.

Wir freuen uns auf viele Bewerbungen.

Weitere Informationen finden Sie hier .

 
Fachtagung

DAS GEHT…
Erfahrungen teilen – Ideen entwickeln

Fachtagung am  05./06. Oktober 2016 in Fulda

 

Wozu brauchen wir Heimerziehung?

Das war eine der  zentralen Fragen, mit denen sich die rund 100 Fachkräfte aus der (teil-) stationären Erziehungshilfe während der Veranstaltung auseinandersetzen. In rund 10 Workshops, in denen neue Konzepte vorgestellt oder aktuelle Themen gemeinsam diskutiert  wurden, bekamen die Teilnehmer/innen viel Anregung für ihre praktische Arbeit. 

Die Fachtagung wurde von der Forumskonferenz „stationäre Einrichtungen der Erziehungshilfe“ vorbereitet und gestaltet.

Die Dokumentation zur Tagung finden Sie hier

 
14. Januar 2016

Anmeldung für den BVkE-Stand beim 16. DJHT 2017 in Düsseldorf unter dem Motto:
22 mio. junge chancen gemeinsam.gesellschaft.gerecht.gestalten.

Der BVkE wird wie bereits 2011 in Stuttgart und 2014 in Berlin den Mitgliedseinrichtungen und Diensten dort
eine Präsentationsplattform anbieten. Zu der dreitägigen Veranstaltung werden ca. 50.000 Besucherinnen und
Besucher erwartet und der Kinder- und Jugendhilfetag dürfte wieder eine große öffentlichkeitswirksame
Strahlkraft haben.
Nach der positiven Resonanz vieler ausstellender Einrichtungen und Dienste sowie zahlreicher Besucher(-
innen) soll der bewährte "Gemeinschaftsstand" wieder realisiert werden. Um die Kosten für alle Beteiligten
möglichst niedrig zu halten und die notwendigen Flächen reservieren zu können, bitten wir interessierte Einrichtungen
und Dienste um eine Anmeldung. Den Anmeldebogen finden Sie als Anlage zu diesem Schreiben.
Wir würden uns freuen, wenn sich das BVkE Dorf mit seinen bunten Akteuren 2017 wieder mit viel Leben füllt
und der Marktplatz Ausgangspunkt für Austausch untereinander und mit anderen Menschen wird.

Anmeldung wurden nur bis 14. März 2016 angenommen und wir freuen uns gemeinsam mit so vielen "Ausstellern" ein attraktives Angebot beim Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag wieder anbieten zu können.

Weitere Informationen finden die hier

 

 

 
12. Oktober 2015

Das „Netzwerk UMF  -  Kollegiale Beratung“ im BVkE wächst

Die bundesweite und flächendeckende Verteilung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Einrichtungen der HzE wird kommen. Spätestens zu Jahresbeginn 2016 ist damit zu rechnen, dass auch Einrichtungen, die bisher noch nicht mit UMF gearbeitet haben, um Aufnahme von jungen Minderjährigen angefragt werden. Damit verbunden sind viele Fragen: Welche besonderen Bedarfe haben die jungen Flüchtlinge, wie schaffen wir schnell tragfähige Strukturen in den Einrichtungen, welche Stolpersteine, aber auch Chancen gibt es, um nur einige Beispiele zu nennen.

Aus diesem Grund hat der BVkE im Juli 2015 eine Initiative zum Wissensaustausch und zur Vernetzung innerhalb des Verbandes gestartet. Einrichtungen, die bereits umfangreiche Erfahrungen in der Arbeit mit UMF gemacht hatten, haben sich bereit erklärt, für Anfragen und Hospitationen anderer Einrichtungen zum Thema UMF zur Verfügung zu stehen.

Wir hatten Sie in einem Brief vom 28. Juli 2015 dazu eingeladen, mitzumachen und die Liste der Ansprechpartner zu erweitern. Wir freuen uns sehr, dass sich bis heute – trotz Sommerpause – weitere 18 Einrichtungen bei uns gemeldet haben, die bereit sind, ihre Expertise und Erfahrung im Arbeitsfeld UMF Kolleginnen und Kollegen anderer Einrichtungen zur Verfügung zu stellen. Dafür ganz herzlichen Dank!

Unten stehend finden Sie die aktuelle Liste der Einrichtungen und Ansprechpartner, die im Netzwerk mitmachen. Wir möchten die Neueinsteiger im Arbeitsfeld einladen, diese direkt zu kontaktieren und von der Möglichkeit des kollegialen Austauschs und der Hospitation Gebrauch zu machen- denn erfahrungsgemäß klären sich viele Fragen auf diese Weise am schnellsten.
 Wir werden die Liste der Netzwerkpartner kontinuierlich weiter schreiben. Einrichtungen, die  ihre Erfahrungen ebenfalls weitergeben möchten, können sich gerne in der Geschäftsstelle des BVkE melden.

Eine Auflistung aller Einrichtungen mit ausführlichen Kontaktdaten finden Sie hier

https://www.google.com/maps/d/edit?mid=zzos5Gbs63Bk.kfFbBtR7AQvE&usp=sharing


 

 
16. September 2015

Offener Brief zur Beratung des „Gesetzentwurfs zur Versorgung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge in Deutschland“ im Bundestag

Das Gesetz zur bundesweiten Umverteilung von minderjährigen Flüchtlingen tritt voraussichtlich am 1. Januar 2016 in Kraft. In der nächsten Kalenderwoche wird das Gesetz im Bundestag beraten. Die Bundesfachverbände für Erziehungshilfen BVkE, EREV, AFET und der Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge e.V. haben zum aktuellen Gesetzesentwurf einen offenen Brief an die politischen Vertreterinnen und Vertreter formuliert.
Der BVkE möchte Sie, gemeinsam mit den beteiligten Verbänden, bitten, sich mit diesem Appell bei Ihren Bundestagsabgeordneten für eine gute Versorgung und Gleichbehandlung der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge im Rahmen der Jugendhilfe einzusetzen.

Den offenen Brief zum Gesetzesentwurf finden Sie hier.