Direkt-Links
Deutscher Naturschutzpreis

Der BVkE ist Preisträger des Deutschen Naturschutzpreises 2011. Mehr Informationen zum Projekt "wildewaldwelt.de - Jugendhilfe erlebt, begreift und packt an" finden Sie auf der Projektwebseite unter www.wildewaldwelt.de

BVkE Info

 

Um das aktuelle BVkE-Info und weitere Ausgaben herunterzuladen, klicken Sie bitte auf die Grafik.

CariNet

HIER können Sie sich ins Mitarbeiter-Portal CariNet einloggen.

BVkE-Bundestagung

Die BVkE-Bundestagung findet vom 12.-14. Juni 2018 in Mainz statt.

Den Brief zum Thema Mitwirkung finden Sie hier.

Das Formular für die Anmeldung zur Mitwirkung finden Sie hier.

 

 
Wichtig

Newsletter des BVkE

Erhalten Sie bereits den BVkE-Newsletter?

Wenn nicht, dann abonnieren Sie diesen einfach und kostenlos unter http://www.bvke.de/67420.html

Wir informieren Sie im Newsletter über aktuelle Geschehnisse im Verband, Fachtagungen, Weiter- und Fortbildungsangebote des BVkE sowie über Fachpositionen und praktische Informationen zur Erziehungshilfe.

 
Pflegekinderhilfe

Weitere Information über diese Publikation finden Sie HIER.

 

 
Ambulante Hilfen zur Erziehung

Weitere Information über diese Publikation finden Sie HIER.

 
Handbuch der Hilfen zur Erziehung

 

Die ganze Erziehungshilfe im Überblick

Beiträge von über 100 namhaften Autorinnen und Autoren aus der Erziehungshilfe stellen in diesem „Handbuch der Hilfen zur Erziehung“ den aktuellen Status quo der ganzen Bandbreite der erzieherischen Hilfen dar: Von den Rechtsgrundlagen, den verschiedenen Wohnformen, den (sozial)pädagogischen Ansätzen bis hin zu einem Ausblick in die Zukunft.
Interdisziplinar und umfassend wird ein kompakter Überblick über die einzelnen Leistungsbereiche und Handlungsfelder der Erziehungshilfe geboten und die verschiedenen Akteure (Jugendamt, Öffentliche Träger, Freie Träger, Wohlfahrtsverbände etc.) der Jugendhilfe werden vorgestellt.
Das Handbuch ist in dieser Form eine einzigartige Basislektüre und praktisches Nachschlagewerk. Es richtet sich an Studierende, Lehrende, Pädagogen und Psychologen in allen Arbeitsfeldern der Jugendhilfe.

Weitere Information über diese Publikation finden Sie HIER.

 
Sexualisierte Gewalt

Sexuelle Gewalt in der Erziehungshilfe - Prävention und Handlungsempfehlungen

Weitere Information über diese Publikation finden Sie HIER.

 
Fonds Heimerziehung

Den Fonds Heimerziehung erreichen Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800–1004900 oder mit einem Kontaktformular, das Sie HIER herunterladen können.

 
Initiative Habakuk

Habakuk_Link

 
Der BVkE startet erstmals eine Crowdfunding-Aktion!

 

Viele Köpfe haben Vorarbeit für das geplante Projekt geleistet nun ist die Spannung groß, auf welche Resonanz das Vorhaben bei den Mitgliedseinrichtungen und – diensten stößt.

Das Thema Fachkräftegewinnung beschäftigt die Praxis der Hilfen zur Erziehung ebenso wie die Frage der öffentlichen Wahrnehmung unserer Arbeit.

Der Fachausschuss Fachkräfte im BVkE hat sich zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zu diesen wichtigen Themen zu leisten.

Es soll ein Online-Spot gedreht werden, der sich nicht auf eine einzelne Institution bezieht, sondern der die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Erziehungshilfe sichtbar und erlebbar macht.

Es geht um die Darstellung einer neuen und unverstellten Sicht auf das Berufsfeld der stationären Erziehungshilfe, die mit Stereotypen bricht und die den Wert und die Verantwortung, die dieser Arbeit innewohnt würdigt.

Alle Informationen zum Projektvorhaben, warum und wie unsere Mitgliedseinrichtungen die Umsetzung dieses Vorhabens unterstützen können und was der Gewinn für Ihre Einrichtung sein wird, das erfahren Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass der Zeitraum der Aktion bis zum 20. September begrenzt ist!

 
BVkE Bundestagung 2018

BVkE-Bundestagung vom 12.-14. Juni 2018 in Mainz

Einladung zur Mitwirkung

 

Die Vorbereitungen für die BVkE-Bundestagung, das bundeweite Forum unseres Verbandes zur Weiterentwicklung der erzieherischen Hilfen, nehmen Fahrt auf. Die Veranstaltung wird vom 12.-14. Juni 2018 in Mainz, Rheingoldhalle, stattfinden und steht unter dem Motto

KOMPASS MENSCH
Beteiligung leben – Demokratie sichern

Wie in der Vergangenheit freuen wir uns auch dieses Mal auf die Mitwirkung unserer Mitgliedseinrichtungen und -dienste. Im Rahmen von Workshops können Angebote, Projekte und Best Practice Modelle aus der pädagogischen Praxis vorgestellt werden.

Ihre Vorschläge können wir bis zum 24. Juli 2017 annehmen.

Alle weiterführenden Informationen finden Sie rechts im Kasten.


Wir sind gespannt auf Ihre Beiträge und danken Ihnen schon jetzt für Ihre Beteiligung.

 
Dr. Klaus Esser im Gespräch mit dem Abgeordneten des Dt. Bundestages Paul Lehrieder

Erziehungshilfefachverbände begrüßen offenen Fachdialog mit den Fachverbänden für Menschen mit Behinderung

Am 20. Juni 2017 folgten Abgeordneten des Deutschen Bundestages der Einladung der Erziehungshilfefachverbänden in Deutschland: Bundesverband für Erziehungshilfe (AFET), Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfe (BVkE), Evangelischer Erziehungsverband (EREV) und die Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH). Der thematische Schwerpunkt war „Auf dem Weg in eine inklusive Kinder- und Jugendhilfe“. Die Leitung des Gesprächs übernahmen Herrn Paul Lehrieder, Vorsitzender des Ausschusses für Familien, Senioren, Jugend und Frauen des Bundestages, sowie Dr. Klaus Esser, stellv. Vorsitzender des BVkE.

Am 19. Juni fand die Expertenanhörung des Bundestages zum Gesetz zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen statt. Die „Welt“ titelte bereits in der heutigen Ausgabe „Katarina Barley scheitert mit Gesetz zu Pflegekindern“. Die Abgeordneten der Regierungsfraktionen und der Opposition machten deutlich, eine Gesetzesänderung macht nur dann Sinn, wenn die verschiedenen strittigen Punkte noch diese Woche geklärt werden können. Frau Schwarzer von der CDU Fraktion betonte: „lieber kein Gesetz als ein schlechtes Gesetz, das die Bedarfe von Kinder und Jugendliche ausblendet“. Frau Bahr von der SPD Fraktion, plädierte zum Dialog, um eine Einigung herbeizuführen. Eine Entscheidung wird gegen Ende der Woche erwartet.

Dr. Klaus Esser forderte bei einer Weiterentwicklung des SGB VIII hin zu einem neuen inklusiven Gesetz  einen offenen Fachdialog mit den Fachverbänden für Menschen mit Behinderung. Dabei ist die Verständigung zu den gemeinsamen fachlichen Grundlagen und Begriffen notwendig, um eine sachorientierte Debatte zu führen. Anders als in den bisherigen Gesetzesvorlagen muss es mit dem Fachministerium eine bessere Zusammenarbeit geben. Er appellierte an die Politiker, dieser Prozess und deren Umsetzung  nicht kostenneutral erreichen zu wollen. Für die Ausgestaltung eines inklusiven Gesetzes für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung, müssen ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden, sonst ist das Vorhaben zum Scheitern verurteilt.

In der weiteren Diskussion wurde deutlich, dass die Übergänge für Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland nicht gut geregelt sind. Der 15. Kinder- und Jugendbericht stellt fest, dass der Übergang vom Jugendalter zum Erwachsenenalter  als ein Entwicklungsprozess verstanden werden muss. Dies wird aber Jugendlichen und jungen Erwachsenen nicht zugestanden, die in der Jugendhilfe betreut werden, stellt der Bericht fest. Dr. Klaus Esser machte dies an dem Beispiel fest, dass für Jugendliche in den Hilfen zur Erziehung die Orientierungsphase eines Freiwilligen Sozialen Jahres oder ein Auslandsaufenthalt, undenkbar ist. Weiter beschreibt er die Hürden bei der Wohnungssuche und bei der Berufsausbildung, die ohne Unterstützung der Familie oder einer Einrichtung nicht gelingen.

Die Vertreter/-innen der Erziehungshilfefachverbände baten eindringlich die Fachpolitiker ihren Einfluss auf die Wahlprogramme der jeweiligen Parteien geltend zu machen und die inklusive Lösung und die Verbesserung der Übergänge für Jugendliche als Programm festzuschreiben.

Das Gespräch war das letzte in dieser Amtsperiode zwischen dem Ausschuss und den Erziehungshilfefachverbände. Die Gespräche werden mit dem Ausschuss nach der Bundestagswahl wieder aufgenommen.

 
BJH Musikprojekt

Rock, Pop, Hip-Hop und Jazz in der Jugendhilfe

Das diesjährige Bundesjugendhilfe-Musikprojekt (BJH) des BVkE findet vom 12.-16.11.2017 in Mayen statt.

In drei Tagen erarbeiten die Kinder und Jugendlichen ein aufführungsreifes musikalisches Repertoire in den Sparten Chor, Beatboxen, Rhythmus, HipHop sowie Soul- und Rockband.

Der Anmeldeschluss ist der 15. September 2017. Bitte beachten Sie, dass nur 80 Plätze zur Verfügung stehen und diese nach Eingang der Anmeldungen vergeben werden.

Die Ausschreibung zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

 
SGB VIII Reform

SGB VIII Reform

Die neuesten Informationen finden Sie hier.

 
Fachtagung am 21. November 2017

Fachtagung  - „Traumatisiert?! Hilfen durch Erziehungsberatung“ am 21. November 2017

mainhaus Stadthotel Frankfurt

Die Fachtagung des Deutschen Caritasverbandes und des BVkE widmet sich der Beratungsarbeit mit traumatisierten (geflüchteteten) Eltern und Kindern. Zur Stärkung der eigenen Beratungspraxis werden in Vorträgen und Workshops hilfreiche Grundlagen, erprobte Ansätze und Unterstützungsmöglichkeiten vermittelt.

Alexander Korittko, Dipl. Sozialarbeiter und Paar- und Familientherapeut, nimmt in seinem Vortrag erstarrte familiäre Verhaltensmuster als Folge äußerer traumatisierender Ereignisse in den Blick und geht auf Unterstützungsmöglichkeiten in der Beratungsarbeit ein.


Im anschließenden Vortrag geht Karl Heinz Pleyer, Psychol. Psychotherapeut und Ausbilder in der Rheinischen Gesellschaft für Systemische Therapie, auf co-traumatische Prozesse in komplexen traumatischen Familienkonstellationen ein und stellt den „traumabezogenen systemischen Ansatz“ als Zugang zu belasteten Familien vor.

Weitere Informationen finden Sie hier .

 
FORUM:A Fachveranstaltung 26. September 2017

26. September 2017 – Flucht, Integration und verantwortliches Handeln – Impulse aus der Forschung für die Hilfen zur Erziehung

Maternushaus, Köln

Der FORUM:A-Fachtag widmet sich der Frage nach verantwortlichem Handeln vor dem Hintergrund aktueller Migrations- und Fluchtbewegungen.  Hierbei werden Impulse aus der Forschung mit den konkreten beruflichen Bezügen freier und öffentlicher Träger der Hilfen zur Erziehung in Verbindung gebracht.

Prof. Dr. Louis Henri Seukwa der Hochschule Hamburg nimmt in seinem Vortrag „‘die Europäischen Werte‘ angesichts der Flüchtlingsfrage“ in den Blick und stellt heraus welche Bedeutung der Sozialen Arbeit hinsichtlich der Fluchtbewältigung zukommt.

Im anschließenden Vortrag gibt Prof. Dr. Michael Macsenaere, geschäftsführender Direktor beim IKJ Institut für Kinder und Jugendhilfe in Mainz, Einblicke in die zentralen Ergebnisse der UMF-Evaluation, mit der zum ersten Mal wissenschaftlich abgesicherte Aussagen zur Effektivität pädagogischer Arbeit mit UMA vorliegen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 
FORUM:A Regionale Innovationstreffen - Start ab Mai 2017

Regionale Innovationstreffen – Das FORUM:A-Modul für Leitungskräfte

In der Arbeit mit UMA und Menschen mit Migrationshintergrund befassen sich die Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfe mit einer Fülle an Themen und Herausforderungen. Hierbei geht es auch stets um Entwicklungsaufgaben der Organisation und/oder der Mitarbeiter(innen).

Termine:
Münster                        06.+07.07.17         20.+21.09.17      06.+07.02.18
Mainz/Ludwigshafen   31.05.+01.06.17    29.+30.08.17      24.+25.01.18
Augsburg                     18.+19.07.17         04.+05.10.17      20.+21.02.18

Weitere Informationen finden Sie hier.