Pressemitteilung Kurt-Hahn-Pokal 2013

 

Um die Pressemitteilung herunterzuladen, klicken Sie bitte auf die obenstehende Grafik.

 
Einladung und Infos

 

Um die Einladung sowie die Anmeldeunterlagen herunterzuladen, klicken Sie bitte auf die obenstehende Grafik.

 
 

Der Pokal 2013 geht nach Mariahof in Hüfingen!


08.05.2013
Hauenstein 19:30 Uhr: Versammelt hat sich das gesamte Gefolge von Richard Löwenherz. 27 Gesandtschaften sind in voller Rüstung angereist, ihrem König die Treue zu schwören.
Eine prunkvolle Zermonie mit Barden, Feuerkünstlern und großer Begeisterung machte den ersten Abend des 5.bundesweiten Kurt-Hahn-Pokals zu einem großen Ereignis.
Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann drückte den Kinder- und Jugendlichen seinen Respekt dafür aus, dass sie sich den anspruchsvollen Herausforderungen dieses ungewöhnlichen Wettkampfs stellen.
Auch der Bürgermeister von Hauenstein Herr Bernhard Rödig und Frau Gabriele Becker, die Leiterin der diesjährigen Gastgebereinrichtung, dem Jugendwerk St. Josef/Landau waren gekommen um diesem ersten Abend bei zu wohnen.
Eben noch hatten die Gesandtschaften ihrem König den Treueeid geleistet, da wurde Löwenherz ihren Augen von seinen Erzfeinden entführt. Das Entsetzen über diese Gräueltat ist groß! Vier Tage haben die 27 Gesandtschaften jetzt Zeit, alles zu tun, ihn zu finden und zu befreien.

09.05. bis 11.05. 2013
In den drei Wettkampftagen muss sich jedes Team in jeder der folgenden Disziplinen beweisen.
Bei der Radtour zur „Hatz auf stahlgeschürzten Rössern“ müssen bis zu 65 Kilometer bergauf und bergab bewältigt werden. Einen ganzen weiteren Tag brauchte es, um den anspruchsvollen Weg auf „steilen Felsen und hohen Zinnen“ kletternd zu überwinden. An dem Tag, an dem sich die Gesandtschaften mit Kompass und Karte ihren langen 30 Kilometern langen Weg durch den Pfälzer Wald suchten, musste am Ende Tages das einfache Nachtlager unter freiem Himmel aufgeschlagen werden…..

12.05. 2013
Alle Gesandtschaften hatten die an sie gestellten Aufgaben erfüllt und sind wohlbehalten zum Lagerplatz zurückgekehrt. Alle Informationen und zum Verbleib des entführten Königs sind gesammelt und in voller Rüstung werden die letzten 10 km zum Drachenfels gemeinsam zurückgelegt. Die Befreiungsaktion gelingt. Glücklich über seine Befreiung schlägt Richard Löwenherz einige Knappen für ihre besonderen Leistungen zu Rittern und veranlasst die Verleihung des begehrten Kurt-Hahn-Pokals an die erfolgreichste Gesandtschaft, den Rittern aus Mariahof in Hüfingen
Müde und sehnsüchtig nach der Heimat machten sich die Gesandtschaften nach der feierlichen Zeremonie der Pokalübergabe auf den Weg in ihre jeweilige Heimat um dort von ihren heldenhaften Taten zu berichten.

Ein herzliches Dankeschön an:
Frau Ministerin Alt, die die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen hat,
Herrn Bischof Wiesemann für seinen Besuch
die Landesforsten Rheinland-Pfalz mit den Forstämtern Hinterweidenthal (federführend), Annweiler und Wasgau für die umfangreiche und tatkräftige Mitwirkung bei den Vorbereitungen und der Durchführung,
den Landkreis Südwestpfalz für die Unterstützung bei den verwaltungsrechtlichen Regelungen,
die Gemeinde Hauenstein für die Überlassung des Jugendzeltplatz,
den Landrat des Kreises Südwestpfalz, Herrn Duppré, für die Verleihung des Siegerpokals,
die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Jugendwerks St Josef in Landau für die großartige Gastfreundschaft,
alle Kinder, Jugendliche und Erwachsenen, die beim Kurt-Hahn-Pokal 2013 mitgestaltet und mitgekämpft haben und die gemeinsame Zeit zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben!

Der Kurt Hahn Pokal
Der Kurt Hahn Pokal wird unter dem Dach des Bundesverbandes kath. Einrichtungen und Dienste (BVkE e.V.) jährlich durchgeführt. An dieser abenteuerlichen und sportlich sehr anspruchsvollen, erlebnispädagogischen Wettkampfveranstaltung beteiligen sich jährlich rund 120 Kinder und Jugendliche zwischen 11 bis 18 Jahren, die aufgrund ihrer persönlichen Lebenssituation außerhalb ihrer Familie leben und Hilfe zur Erziehung in Anspruch nehmen. Alle Teams bereiten sich durch regelmäßiges Training schon viele Wochen zuvor, auf die sportliche Veranstaltung vor. Bei der Vorbereitung und natürlich beim Wettkampf werden Sie von ihren Pädagogen begleitet, die sich in der Rolle des „Schutzengels“ ebenfalls allen Anforderungen des Wettkampfs stellen. Neben den sportlichen Leistungen sind aber auch Kreativität und Teamgeist unabdingbar, um den Pokal zu gewinnen. Fairness und Einsatzbereitschaft sind dabei die die wichtigsten Grundregeln des Wettkampfs!
Das Konzept der Veranstaltung orientiert sich an den Ideen des bekannten Reformpädagogen Kurt Hahn (1886-1974), der in seinen „Sieben Salemer Gesetzen“ schon formulierte: „Lasst Wettkämpfe eine wichtige, aber keine vorherrschende Rolle spielen“.
Die logistisch aufwendige Veranstaltung wird seit vielen Jahren von einem fünfköpfigen Organisationsteam aus verschiedenen Jugendhilfeeinrichtungen vorbereitet und durchgeführt.

Weiterführende Informationen zum Kurt-Hahn Pokal 2013 finden Sie auch unter http://www.jugendwerk-st-josef.de  sowie rechts nebenstehend zum Herunterladen.