Einladung Fachtagung

 

Zum Herunterladen der Einladung, klicken Sie bitte auf die Grafik oder HIER
 
Anmeldung Fachtagung

Zum Herunterladen der Anmeldung, klicken Sie bitte auf die Grafik oder HIER

 
 

Was brauchen Kinder, Jugendliche und Familien?
Zur Kooperation zwischen Jugendhilfe und Suchthilfe

Am 25./26. Juni 2012 findet in Erfurt die Fachtagung „Was brauchen Kinder, Jugendliche und Familien? Zur Kooperation zwischen Jugendhilfe und Suchthilfe“ statt, die gemeinsam mit dem Referat Basisdienste und Besondere Lebenslagen und dem Referat Kinder- und Jugendhilfe in der Zentrale des Deutschen Caritasverbandes, dem Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen e. V.  (BVkE) sowie der Caritas Suchthilfe e.V. – Bundesverband der Suchthilfeeinrichtungen im DCV (CaSu) veranstaltet wird.


Kinder- und Jugendhilfe und Suchthilfe sind in ihrem beruflichen Alltag zunehmend mit Problemlagen konfrontiert, die aufeinander abgestimmte Interventionen und Kooperation erfordern: Jugendliche mit hohem Suchtmittelkonsum, Kinder aus suchtbelasteten Familien, drogen-abhängige Eltern, Jugendliche mit exzessiven Konsummustern, „Dauernutzer“ der neuen Medien – um nur einige Beispiel zu nennen, fordern sowohl die Kinder- und Jugendhilfe als auch Suchthilfe heraus. Der 13. Kinder- und Jugendbericht hat in einer differenzierten Analyse die Notwendigkeit der verstärkten Kooperation der beiden Arbeitsfelder aufgezeigt und eindringlich eingefordert.

Vor diesem Hintergrund haben die zuständigen Fachverbände und Referate im Deutschen Caritasverband im September 2010 eine erste gemeinsame Fachtagung durchgeführt und thematisiert, wie wirksame Hilfen für Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien gemeinsam entwickelt und verankert werden können. Der dort begonnene Dialog der beiden Arbeitsfelder soll nun mit der zweiten Kooperationstagung im Juni 2012 in Erfurt fortgesetzt werden.

In dieser Fachtagung sollen die Nahtstellen und Kooperationsanforderungen zwischen Jugendhilfe und Suchthilfe in breiter Perspektive aufgegriffen werden. Zwei Vorträge werden zu Beginn die vielfältigen Berührungspunkte und die komplexen Lebenslagen der Ziel-gruppen aufzeigen und die Anforderungen an die system- und trägerübergreifende Zusammenarbeit aufzeigen.  

Die Einladung, das Tagungsprogramm sowie die Anmeldung finden Sie rechts nebenstehend zum Herunterladen