Fachtagung „Datenschutz in der Erziehungshilfe“ am 28. Juni 2016

Der Fachausschuss Ökonomie und Arbeitsrecht im BVkE hatte sich in den letzten Jahren intensiv mit der Frage des Datenschutzes in der Erziehungshilfe auseinandergesetzt.  Dazu wurden verschiedene Experten zu Gesprächen eingeladen und es entstand eine Konzeption zur Fachtagung Datenschutz in der Erziehungshilfe, die am 28. Juni 2016 in Frankfurt stattfand. An der Veranstaltung nahmen ca. 100 interessierte Leitungs- und Fachkräfte aus der Erziehungshilfe teil.

Thomas Mörsberger stellte in einem Eingangsreferat fest, in Einrichtungen der Erziehungshilfe sind sehr viele personenbezogene Daten erfasst und  verwaltet, insbesondere von Kindern und Jugendlichen. Diese Daten müssen in geeigneter Weise geschützt werden vor Zugriffen Dritter, um die Verletzung von Persönlichkeitsrechten auszuschließen. Er stellte die rechtlichen Grundlagen für die Arbeit in der Kinder und Jugendhilfe dar und gab einen Überblick der wichtigsten Grundsätze des Datenschutzes in der praktischen Arbeit vor Ort.

Rechtsanwalt Thomas P. Costard gab eine breite Einführung zum kirchlichen Datenschutz und hinterlegte den Vortrag mit Beispielen aus der Rechtspraxis. Im Anschluss fanden dann folgende Workshops statt:

  • Datenschutz für Führungskräfte
    Thomas P. Costard, Rechtsanwalt, Nürnberg
  • Erstellung der internen Verfahrensverzeichnisse
    Kathrin Schaal, Rechtsanwältin, Nürnberg
  • Datenschutz in sozialen Einrichtungen
    Georgios Daldos, Rechtsanwalt, Nürnberg
  • Datenschutz in der Erziehungsberatung
    Dipl.-Psych. Silke Naudiet, Geschäftsführerin der
    Bundeskonferenz für Erziehungsberatung
  • Der Datenschutz in der Caritas
    Der Workshop musste leider kurzfristig wegen Erkrankung des Referenten abgesagt werden.

Auf der rechten Seite können Sie die jeweiligen Unterlagen downloaden.