Bündnis der Verbände Erziehungshilfe – Hilfe für Menschen mit Behinderung

Fachtagung: Inklusion wohin? Schritte auf dem Weg zu einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe?!

 

Die Fachtagung, die von 220 Fachkräften am 31. Mai 2017 in Frankfurt besucht wurde zog das Resümee dass die Fachverbände für Menschen mit Behinderung (Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V., Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V., Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V., Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V., Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V.) und die Erziehungshilfefachverbände (AFET, BVkE, EREV und IGFH) enger zusammenarbeiten müssen. Die fünf verschiedenen Inputs von Frau Gila Schindler, Prof. Albrecht Rohrmann (Universität Siegen), Dr. Mike Seckinger (DJI), Norbert Müller-Fehling (bvkm) und Birgit Averbeck sowie Dr. Enno Hermans (beide DGSF) stießen einen Verständigungsprozess der Behinderten- sowie der Kinder- und Jugendhilfe über ihre Identitäten und konkret notwendigen Regelungen zum Einbezug aller Kinder und Jugendlichen an und gaben fachliche Hinweise zu den einzelnen gesetzlichen Regelungen. Alle Fachverbände waren sich einig, eine inklusive Reform des SGB VIII kann nur gelingen, wenn die Fachexpertise der Verbände berücksichtigt und genutzt wird.

Stefan Leister und Dr. Klaus Esser waren als Vertreter aus dem BVkE-Vorstand vertreten und wollen in Zukunft verstärkt den Austausch mit den Verbänden für Menschen mit Behinderung im BVkE fördern und unterstützen.